Fachdienst Migration und Integration

Geschäfts-
stelle

Fachdienst
Migration

Projekte Integration

Vorstand

Orts-
vereine

Träger der Migrationsberatung

sind seit 2011, in Kooperation mit dem AWO Kreisverband Miesbach-Tegernsee e.V. :
AWO Beratungsdienste München gemeinnützige GmbH
Fachdienstleitung: Uwe Sonntag
Goethestraße 53, 80336 München
www.awo-muenchen-migration.de

Neben der langjährigen Beratung im Landkreis Miesbach sind wir in zwei weiteren Büros im Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen zu erreichen. Zusätzlich zum Büro in Bad Tölz hat unser Fachdienst seine Beratungsarbeit auch auf Geretsried ausgeweitet. Seit Sommer 2012 sind wir im Büro des dortigen AWO Ortsverbandes zu erreichen.

gefördert durch Mittel des BMI und BMFSFJ


Aufgaben:

Durch das Zuwanderungsgesetz ab 2005 hat sich das Aufgabengebiet der AWO im Kreisverband Miesbach-Tegernsee mit der Beratung und Betreuung aller MigrantInnen im Landkreis Miesbach sehr erweitert.

Neu angekommene Einwanderer aus verschiedensten Ländern nehmen unser Beratungsangebot wahr. Aktuelle Zahlen und Länder sind im jeweiligen Jahresbericht erläutert.

 

Zwei Fachdienste stehen für die Beratung zur Verfügung:

Migrationberatung für erwachsene Zuwanderer

    Die Migrationsberatung unterstützt erwachsene Neuzuwanderer beim Integrationsprozess und berät und begleitet in folgenden Bereichen: Teilnahme an Integrationskursen, ausländer- und aussiedlerspezifische Fragen, Hilfe bei Anerkennung und Bewertung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse, Informationen zu Arbeit und Bewerbung, interkulturelle Fragestellungen, Informationen über Hilfsangebote im Landkreis Miesbach.
    Die Mitarbeiterinnen arbeiten mit allen relevanten Ämtern und Institutionen des Landkreises kooperativ und vernetzt zusammen.
    Zusätzliche Angebote wie z.B. Infoabende, Frauengruppen, außerschulische Nachhilfe u.a. stützen die Integrationsarbeit.
     
    Mitarbeiterinnen: Lisa Braun-Schindler und Anette Lang.
     

Jugendmigrationsdienst (JMD)

    (in Kooperation mit AWO Beratungsdienste München gGmbH)
    Die Mitarbeiterinnen beraten jugendliche und junge Neuzuwanderer im Alter von 12 bis 27 Jahren bei Fragen zu Schule, Ausbildung und Beruf, zu Integrationskursen. Sie geben Orientierungshilfe bei interkulturellen Fragestellungen, Hilfe bei Anerkennung und Bewertung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse, unterstützen bei persönlichen Problemen und informieren über Hilfsangebote im Landkreis. Mit allen zuständigen Ämtern und Institutionen wird kooperativ und vernetzt gearbeitet.
    Zusätzliche Kursangebote wie Bewerbungstrainings, Computerkurse, Infoabende der Schuldnerberatung, eine 'Qualigruppe' und eine Teestube für junge Migrantinnen erweitern die Beratungsarbeit.
     
    Mitarbeiterinnen: Katherine Schreyer-Keil und Asim Aydin
     

ausgewählte Aktivitäten der Fachdienste:

    Integrationskurse und Kursbegleitung

    In Kooperation mit dem Ausländeramt und den Sprachkursträgern informieren wir über diese Kurse und organisieren und unterstützen die Gruppenbildung. Wir begleiten die Teilnehmer während der Kurse und stehen für zusätzliche Beratung zur Verfügung.
    Sprachkursträger sind der Kreisverband der vhs'n im Landkreis Miesbach und das Bildungskolleg Weilheim in Bad Tölz und Geretsried. Sie bieten diverse Vollzeitkurse an.

    Frauenkurse

    Für viele Migrantinnen, die wenig oder kein Deutsch sprechen, sind Integrationskurse eine zu hohe Hürde. Niederschwellige Kurse, in denen ohne Leistungsdruck erste Deutschkenntnisse in kleinen Gruppen erworben werden können, finden großen Anklang.
    Der Kreisverband bietet Kurse in Hausham, Miesbach, Kreuth und Holzkirchen an. In Kooperation mit den dortigen Grundschulen können Schulräume genutzt werden. In Holzkirchen findet der Frauenkurs in einem Kindergarten statt.
    Diese Kurse wurden und werden sehr gut angenommen.


Projekte

Netzwerk Integration

Im Mai 2006 haben wir mit einer großen Anzahl von Partnern im Landkreis das 'Netzwerk Integration im Landkreis Miesbach'gegründet. Ziel dieses Netzwerkes ist es, Begegnungen zwischen einheimischen und eingewanderten Mitbürgern zu unterstützen und den interkulturellen Dialog anzuregen.

 
vorherige Seite   Seite drucken  Startseite  Impressum